Freitag, 17. April 2015

Schneckenpost

Der letzte Regen hat unzählige Schnecken aus ihren Häusern gelockt.
Langsam kriechen sie durchs junge, frische Gras.
 



Wunderschön ist die erwachende Natur.
 Ich kann mich nicht satt sehen an dieser Pracht.
 
 
Was schiebt sich denn da so plötzlich, zwischen den Gräsern hervor, ziemlich frech, direkt vor meine Linse?
 
 
Ich bin etwas irritiert und erstaunt.........
 
 
........"Schnägge-Seppli" sei sein Name, so hat er sich mir vorgestellt. Das nasse Wetter sei er am geniessen und wolle heute noch bis zum anderen Ende der Wiese.
 
Als ich ihn mir genauer ansehe, entdecke ich, dass er nicht alleine unterwegs ist.
 
 
Auf dem Rücken vom "Schnägge-Seppli" verschläft ein kleiner Regenbogenwicht seine grosse Reise durchs frische Grün.
 
Hoffentlich kommen die beiden unbeschadet an ihr Ziel. 
 
Wünsche den beiden eine gute Reise und euch allen ein schönes, erholsames Wochenende.
 
 

Kommentare:

  1. Das Erwachen des Frühlings ist einfach herrlich. Ich erfreu mich z.Zt. täglich an diesem Erwachen, das grün ist so klar. Deshalb ist der Frühling auch meine liebste Zeit.
    Hey, Dein Schnägge-Seppli sieht richtig verschmitzt aus und der Regenbogenwicht hats schön bequem.
    Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Herzallerliebst die Zwei.....
    Grüessli Pia

    AntwortenLöschen
  3. soooo viele entzückende Bilder!
    Da komm ich Dich doch gerne wieder besuchen...

    Liebe Grüsse
    Heike

    AntwortenLöschen