Dienstag, 15. Dezember 2015

Elch Paulchen

Elch Paulchen träumt von einer weissen Schneepracht an Weihnachten. Er möchte gerne mit seinem Schlitten den steilen Hang hinterm Haus heruntersausen.
 
 
Der Schlitten steht bereit, nur um den Hals fehlt ihm ein wärmendes Tuch.
 Irgendwo sollte noch ein Koffer stehen, gefüllt mit wolligen Schals?
 
 
Puhhh...richtig anstrengend, den Koffer in die richtige Lage zu bringen.
 
 
Hoppla! Endlich liegt der Koffer bereit zum öffnen.
Na, dann wollen wir mal sehen, ob was Wärmendes für seinen Hals dabei ist.
 
 
Da hätte es schon welche, aber leider sind sie Paulchen entweder zu gross, das Muster gefällt ihm nicht oder die Farben sind ihm zu kräftig.
 
 
Die ganze Anstrengung war umsonst.
 
 
Also, Koffer wieder zu und gründlich überlegen, was als nächstes zu tun ist.
 
 
Nirgends Schnee in Sicht.
Wären da eventuell ein paar "Trockenübungen" auf dem Schlitten von Vorteil?
Aber das ist so was von langweilig.
 
 
Die ganze Aufregung macht soooooo müde, dass Paulchen sich vorerst begnügt, von Weihnachten, vom Schnee und von einer schönen Schlittenfahrt zu träumen.
 
 
.......und wenn Paulchen mich so anschaut, ist es gut möglich, dass ich heute Abend ein passendes Tuch für ihn nadeln werde.
 
Lasst es euch gutgehen.



 
 


 
 
 
 

Kommentare:

  1. Dein Paulchen ist aber wählerisch. Ich komme nicht mehr aus dem Staunen, soooiele Schals (und er ist wählerisch - zzzzz). Doch zu seinem Pulli muss schon ein passender Schal dazu. Lass Dir Zeit mit Stricken, schliesslich hat es der Schnee auch nicht eilig. Ich träume jetzt weiter von seinem hübschen Pulli. Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Paula,
    Ich habe Paulchen gesehen und auch sein Schalchaoas. Das ist ja wieder eine lustige Story. Paulchen ist ja total herrlich ! Schöne Festtage und einen guten Rutsch und bis nächsten Jahr oder vielleicht auch bis morgen.
    Liebs Grüssli Karin

    AntwortenLöschen